Posts mit dem Label Carlsen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Carlsen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Carlsen-Woche: Vom Manuskript zum Buch




Am letzten Tag meiner Carlsen-Woche habe ich freundlicherweise ein Interview mit Pia machen dürfen. Anhand einiger Fragen zeigt sie uns heute auf, wie ein Buch überhaupt (bezogen auf Dark Diamonds) im Verlag aufgenommen wird.



Liebe Pia,

erst einmal vielen lieben Dank dafür, dass du dich meinen neugierigen Fragen stellst. Es hat mich ja schon immer interessiert, wie aus einem Manuskript letztendlich ein Buch bzw. ein eBook wird. Es freut mich unheimlich, dass du meinen Lesern und mir hierbei ein bisschen Licht ins Dunkel bringen möchtest. 😊 

Zuerst wäre es super lieb, wenn Du Dich und Deinen Bereich bei Carlsen kurz vorstellen könntest. Dann weiß gleich jeder, wohin man dich stecken darf. *g* 

 Liebe Toni, erst mal freue ich mich, dass du dich für unser digitales Carlsen-Imprint Dark Diamonds interessierst und dazu ein Interview mit mir führst! Ich bin Pia Cailleau und leite seit über vier Jahren das digitale Carlsen-Imprint Impress, welches vor allem für Young Adult Fantasy und Romance steht, und seit nun knapp über einem Jahr auch das neue digitale Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jenes ist quasi die „große Schwester“ von Impress, da es vor allem im Bereich der New Adult Fantasy publiziert, also Protagonisten in den Mittelpunkt setzt, die zwischen 18 und ca. 25 Jahre alt sind – junge Menschen, die ihre Teenagerzeit bereits hinter sich gelassen haben, aber noch nicht ganz im gefestigten Erwachsenenleben angekommen sind und somit ihre eigenen Geschichten zu erzählen haben. Als Programmleitung war ich bei beiden Imprints von vornherein in der eigentlichen Entwicklung dabei, in der wir neben dem Namen und Logo auch die Programmausrichtung und den öffentlichen Auftritt bestimmt haben. Jetzt, wo beide Verlagsprogramme etabliert sind, entscheide ich darüber, was tatsächlich bei uns publiziert wird und wie wir uns auch in Zukunft aufstellen und repräsentieren. 

Die für mich als erstes auftauchende Frage:
Wie viele Manuskript erhaltet ihr so im Monat.
Es wird mit Sicherheit variieren, aber gibt es einen groben Durchschnittswert? 

Das variiert tatsächlich sehr. Über unseren Posteingang darkdiamonds@carlsen.de erreichen uns im Monat zwischen 20 und 40 Manuskripte, daneben erhalten wir aber auch Manuskripte von Agenturen und unseren direkten Autorenkontakten. Zudem suchen wir auch aktiv nach guten Manuskripten, zum Beispiel über Wettbewerbe und Schreibgruppen.

Wer davon träumt, uns seine Idee einmal persönlich vorzustellen, kann sich derzeitig für ein 10-Minuten-Date mit uns auf der Frankfurter Buchmesse bewerben – alles zum Lektoren-Speed-Dating findet man hier:
https://www.facebook.com/events/701352036655953. 

Wird jedes eingereichte Exposé inkl. Leseprobe von euch gelesen oder wird schon beim Einreichen selber anhand verschiedener Aspekte aussortiert? 

Wir treffen auf jeden Fall eine Vorauswahl, da nicht jedes eingeschickte Manuskript zu unserer Programmausrichtung passt. Wenn uns jemand ein Kinderbuchmanuskript oder einen Krimi zuschickt, dann prüfen wir diese Projekte nicht, weil wir sie in unserem Programm ja gar nicht publizieren könnten. Jedoch setzen wir uns bei Dark Diamonds mit jedem Manuskript intensiv auseinander, das uns im Bereich der New Adult Fantasy eingereicht wird. 

Wie viele Personen beschäftigen sich insgesamt mit den eingereichten Manuskripten? Gibt es dafür eine eigene Abteilung? 

Dark Diamonds verfügt über ein eigenes Lektoratsteam, das aus vier Personen besteht. Davon beschäftigt sich mindestens eine Person mit einer eingeschickten Manuskriptidee (also der Leseprobe und dem Exposé). Meistens liest dann eine weitere Person gegen, damit wir über mehr als eine Meinung verfügen. Im Anschluss diskutieren wir jede passende Manuskriptidee in unseren wöchentlichen Lektoratsrunden. Wenn das Projekt überzeugt und ich es mir bis dahin noch nicht persönlich angeschaut habe, komme ich am Ende als Prüferin hinzu. 

Welche Voraussetzungen muss ein Exposés erfüllen, damit es von euch überhaupt in die engere Auswahl zur näheren Betrachtung genommen wird? 
 
Wir entscheiden nie nur anhand eines Exposés, sondern brauchen mindestens eine Leseprobe von 50 Seiten. Dann schauen wir erst mal, ob die Idee vom Genre her zu uns passt und ob sie unsere Leser vom Alter her anspricht. Danach evaluieren wir den Stil, den Plot und die Handlungs- sowie Figurenführung. Dabei ist uns neben dem Aspekt, dass die Idee in unser Programm passen muss, vor allem wichtig, dass unser Herz dafür schlägt. Am Stil und auch am Plot kann man noch im Lektorat arbeiten (auch wenn eine gewisse Qualität natürlich bereits erreicht werden muss), aber eine Leseprobe muss vor allem den gewissen Sog haben, um uns dafür brennen zu lassen. 

Nachdem das Exposé inkl. Leseprobe überzeugen konnte, erhaltet ihr ein fertiges Manuskript. Dieses wird von einer Person ja komplett gelesen. Auch hier kann ein Skript noch abgelehnt werden nehme ich zumindest an. Woran scheitert es meistens, dass es letztlich trotz des überzeugenden Exposés nicht aufgenommen werden konnte? 

Es ist nicht immer so, dass wir nur ein Exposé und eine Leseprobe erhalten, oft wird uns gleich das ganze Manuskript zugeschickt. Es kann aber sein, dass es nur eine Leseprobe gibt, die uns bezüglich der oben genannten Kriterien so sehr überzeugt, dass wir das Projekt auch ohne ein ganzes Manuskript unter Vertrag nehmen. Es kann jedoch auch sein, dass die Leseprobe noch nicht aussagekräftig genug ist und wir daher um mehr Seiten oder das ganze Manuskript bitten. Auch dann entscheiden wir nach den oben genannten Kriterien. 

Nachdem ein Manuskript überzeugen und mit dem Autor sich über alles Weitere geeinigt wurde. Wie geht es danach weiter?
Covergestaltung, Überarbeitung des Skripts und Marketing?! 

Nachdem wir uns bezüglich des Vertrags, der Erscheinungstermine und der Manuskriptabgabe geeinigt haben, geht der das Projekt betreuende Lektor in sich und überlegt sich in der Regel mögliche Titel und Covergestaltungen. Das bespricht er dann innerhalb einer Lektoratsrunde mit dem ganzen Team und im Anschluss mit dem Autor. Manchmal (das hängt von seiner Zeit ab) lektoriert er das Manuskript dann selbst, häufiger kommt es jedoch vor, dass einer unserer eng mit uns zusammenarbeitenden freiberuflichen Lektoren die Textbearbeitung übernimmt. Dabei wird jedoch der Autor bei jedem Schritt herangezogen und nach seiner Meinung gefragt. Wir entscheiden nichts über den Kopf des Autors hinweg, das ist uns ganz wichtig. 

Das Cover zum Buch kommt oftmals vom Verlag glaube ich zu wissen. ^^°
Ist es tatsächlich so oder geben hier auch die Autoren ihre Wünsche bzw. ein komplett selbst erstelltes Cover mit ab? 

Wenn sich ein Autor entscheidet, sein Manuskript in einem bestimmten Verlagsprogramm zu veröffentlichen, tut er das in der Regel, weil ihm die Gestaltung und Ausrichtung des Programms gefällt. Die Zusammenarbeit zwischen einem Verlag und einem Autor basiert ja sehr stark auf gegenseitigem Vertrauen. Der Autor vertraut dem Verlag seiner Wahl, sonst hätte er sich nicht für ihn entschieden. Der Verlag übernimmt sämtliche Kosten und somit auch das Risiko, weil er darauf vertraut, dass die Geschichte seine Leser überzeugen wird. Dass er dabei die Gestaltung des Covers und des Romanauftritts übernimmt, ist selbstverständlich und von den Autoren auch so gewollt – warum sollten sie sonst bei dem Verlag veröffentlichen wollen? In Ausnahmefällen kann es aber tatsächlich sein, dass der Autor bereits einen Coverentwurf parat hat, den wir bei Dark Diamonds im Vorfeld gesehen haben und übernehmen möchten. Dann würde unser Grafikerteam das Cover nur noch qualitativ ins Reine bringen. Auch sind wir offen für Gestaltungs- und Motivvorschläge des Autors und diskutieren jene gerne mit ihm. Die letzte Entscheidungsinstanz ist aber stets der Verlag. 

Wird die Überarbeitung des Skripts, sei es nun Rechtschreibfehler, Logikfehler oder Satzverwirrungen immer in Zusammenarbeit mit dem Verlag geleistet oder dürfen die Autoren auch mit externen Lektoren arbeiten?

Pia findet ihr als zweite von Links ;)


Das Lektorat des Manuskripts wird bei Dark Diamonds immer vom Verlag übernommen. Uns ist es wichtig, dass jedes Manuskript von einem professionellen Lektor bearbeitet wird, dem wir vertrauen und der für diese Aufgabe genügend Erfahrung und Können mitbringt. Dabei gehört das Korrektorat (die Rechtschreib- und Kommafehler) nicht zum Lektorat, sondern wird danach von einem extra Korrektor übernommen. Zum Lektorat selbst gehört neben der stilistischen Redaktion auch die inhaltliche Ebene. Die Geschichte wird darauf geprüft, ob der Spannungsbogen sauber ist, die Figuren stimmig eingeführt werden, die Authentizität gegeben ist und alles in sich rund und logisch ist.

Gibt es einen bestimmten Marketingweg, welcher bei Euch immer gegangen wird oder ist der individuell auf die Autoren abgestimmt?

Es gibt bestimmte Marketingaktivitäten, die jedes Manuskript bei uns erhält und die ihm die größtmögliche Sichtbarkeit auf den Weg geben soll. Ansonsten kommen oftmals auch weitere individuell abgestimmte Marketing- oder Vertriebsaktionen hinzu (von Kindle Deals oder Plattform-Banner bei iBooks bis zu größeren Aktionen bei anderen Plattformen wie Google oder den Tolino-Partnern, wie Thalia).

Wie entscheidet ihr, ob das entsprechende Manuskript letztlich in die Sparte Impress oder Dark Diamonds fällt?

Das entscheiden wir nach den bereits oben genannten Kriterien.


Zum Abschluss hätte ich noch ein paar allgemeine Fragen die mich einfach auch sehr interessieren. 

Wie kann ich mir einen normalen Arbeitstag in einem Verlag vorstellen, mal bezogen auf deinen Bereich?

Auf diese Frage könnte man seitenlang antworten, da unser Alltag sehr vielfältig ist und sich je nach Abteilung anders gestaltet. Wer einen detaillierten Einblick erhalten möchte, kann sich unsere kostenlosen Impress-Magazine herunterladen. In jedem beschreibt eine andere Person aus unserem Verlagsteam seinen individuellen Arbeitsalltag. Ein Blick lohnt sich bestimmt!

Wie viele Autoren arbeiten derzeit für Dark Diamonds? Gibt es da eine grobe Anzahl die man sagen darf.

Bei Dark Diamonds stehen derzeitig über dreißig Autoren unter Vertrag.

Auch sehr interessant zu wissen wäre durch wie viele Hände ein Manuskript so ungefähr geht bis es in den Händen der Leser landet?

Natürlich durch sehr viele, da auch der Vertrieb und das Marketing mitlesen möchten! Den Weg im Lektorat selbst habe ich weiter oben aufgezeichnet. 😊 

Woran entscheidet sich, ob ein Dark Diamonds-Titel auch als Taschenbuch veröffentlicht wird?

Da wir als digitales Imprint nicht jeden Roman drucken können, beobachten wir bei jedem Titel sehr aufmerksam die Zahlen und Entwicklung des Titels. Die erfolgreichsten erscheinen dann als Taschenbuch, so wie es im September 2017 mit unseren Spitzenreitern passieren wird. Darunter befinden sich die jeweils ersten Bände von Karin Kratts „Seday Academy“, Sabine Schulters „Melody of Eden“ und Cat Dylans „Call it magic“. Wir haben aber auf jeden Fall vor, in Zukunft noch mehr Titel als gedrucktes Buch herauszubringen und freuen uns bereits darauf!


Mein Gewinnspiel:



Bitte beantwortet meine Frage um ein Los für den heutigen Tag zu ergattern. 

Auch wenn ich im Grunde wusste was für Arbeit dahinter steckt, war ich doch sehr überrascht als ich Pias Einblick gelesen habe. 

Konntet ihr schonmal hinter die Kulissen eines Verlages schauen?


Teilnahmebedingungen:

 
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 11.09.2017 bis zum 16.09.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
- Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an ruby.celtic@gmail.com senden


Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei der Carlsen-Woche und wünsche euch einen schönen Tag.



Carlsen-Woche: Meine persönlichen Lieblingsbücher



Da sind wir also schon am vierten Tag unserer Carlsen-Woche angekommen und heute möchte ich euch gerne meine Lieblingsbücher bzw. -reihen aus dem Verlag vorstellen.

Es war ehrlich gesagt gar nicht so einfach Bücher herauszusuchen, denn es gibt soooooo unglaublich viele tolle Bücher die mich begeistert, überwältigt und gefangen genommen haben.

Ich spalte meine Lieblingsbücher mal in die Sparten „Jugendbuch“, „“Impress“ und „Dark Diamonds“.


Top 6 meiner gelesenen Jugendbücher

1. Harry Potter

2. Obsidian Reihe von Jennifer L. Armentrout

3. Die rote Königin von Victoria Aveyard

4. Der goldene Kompass-Reihe von Philip Pullmann

5. These Broken Stars von Amie Kaufmann

6. Seelen von Stephanie Meyer



Top 5 meiner gelesenen Impress-Bücher:

1. Vier Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf

2. Forbidden Touch von Kerstin Ruhkieck

3. Winteraugen und Sommerkälte von Rebecca Wild

4. Essenz der Götter von Martina Riemer

5. 1001 Kuss von Rebecca Wild 


Top 5 meiner gelesenen Dark Diamonds-Bücher:

1. Melody of Eden von Sabine Schulter

2. Love & Revange von Annie J. Dean

3. Witches of Norway von Jennifer Alice Jager

4. Seelenhauch von Annie J. Dean

5. Von der Dunkelheit geliebt von Natalie Luca



Oh man war das schwer und eigentlich gibt es noch so viele andere tolle Bücher in der Sparte, dass ich noch soooo unglaublich viele anbringen könnte. Aber wenn ich alle aufführen würde, dann wäre mein Bericht ja Seitenlang und das will ja keiner Lesen :D

Mein Gewinnspiel:



Bitte beantwortet meine Frage um ein Los für den heutigen Tag zu ergattern. 

Was sind eure absoluten Highlight-Bücher aus dem Carlsen-Verlag?
(Ganz egal welche Sparte ;))



Teilnahmebedingungen:

 
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 11.09.2017 bis zum 16.09.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
- Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an ruby.celtic@gmail.com senden


Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei der Carlsen-Woche und wünsche euch einen schönen Tag.




Carlsen-Woche: Vorstellung Carlsen-Verlag + seine Sparten




Herzlich Willkommen bei meiner Carlsen-Woche, in welcher ich euch ein bisschen was über den Verlag und seine Bücher zeigen möchte. In den nächsten 5 Tagen werdet ihr jeden Tag einen neuen Bericht von mir vorfinden, bei welchem ich euch mit neuen Themen einen groben Überblick geben möchte.

Beginnen möchte ich heute mit der Vorstellung des Verlages selber, auch wenn ich mir sicher bin dass ihn wirklich alle kennen dürften. Denn hinter diesem Verlag stecken noch so viele Untersparten, dass ich mir gut vorstellen kann das jeder in irgendeiner Weise schon mal mit in Verbindung gekommen ist. ;)

Begonnen hat alles im Jahr 1953, denn hier wurde der deutsche Carlsen-Verlag von Per Hjald-Carlsen als Tochtergesellschaft des dänischen Illustrationsforlaget/PIB gegründet. Ich fand es übrigens sehr interessant, dass der Gründer „Carlsen“ hieß und daher auch der Verlagsname entstand. Ich dachte tatsächlich die ganze Zeit, dass dies eine andere besondere Bedeutung haben könnte :D

Wie den meisten schon aufgefallen sein dürfte hat der Carlsen Verlag ein mega-vielfältiges Programm und kann somit eine Menge Leser abdecken. Darunter gehören Kinderbücher, Jugendbücher, Comics, Mangas, Graphic Novelen und Cartoons.

Laut der Internetseite des Verlags ist Carlsen auch einer der führenden deutschen Verlage in diesen Themengebieten und das kann ich durchaus verstehen. 💖


Die Bücher von Carlsen werden in den unterschiedlichsten Formaten gedruckt, je nachdem für welche Leser und Sparten es angedacht ist. Dazu gibt es viele Bücher sowohl in der digitalen als auch gedruckten Version.



Wie ihr an meiner kleinen Übersicht erkennen könnt gibt es doch ein paar Sparten bei Carlsen.

Ich persönlich habe bisher erst mit 5 Sparten genauer zu tun gehabt und habe bei meiner Recherche jetzt tatsächlich auch noch die anderen entdeckt bzw. herausgefunden, in welchen Bereich diese überhaupt fallen. ;) 


Ich denke mit dem Kinderbuchprogramm ist jeder schon mal irgendwie in Verbindung getreten. Ganz egal ob die Eltern früher Bücher aus diesem vorgelesen haben, man den eigenen Kindern vorliest oder ob man es nicht lassen kann und beispielsweise selber diese teilweise wirklich zuckersüßen Bücher für Kinder genießt. :)


Nun, das Programm für Jugendliche und junge Erwachsene ist heute genau mein Lesebereich wo ich mich wohlfühle und immer wieder stöbern gehe. Hier hat der Carlsen-Verlag immer wieder unglaublich gefühlvolle, fantasievolle und ausgefallene Bücher zu bieten sodass man eigentlich immer wieder etwas neues entdecken kann.

Wenn ich an das Jugendprogramm von Carlsen denke fällt mir immer zu erst Harry Potter ein, dann noch die Biss-Reihe welche ich zwar nicht gelesen habe aber man trotz allem nicht an ihr vorbeikommt, sowie noch viele, viele weitere.

Bei Carlsen Comics könnte ich jetzt gar nicht sagen, ob ich jemals bewusst dazu gegriffen habe. Ich denke, dass ich hier eher zufällig immer mal den ein oder anderen Comic in der Hand hatte und es könnten durchaus auch von Carlsen welche dabei gewesen sein.

Früher fand ich Comics als Kind schon immer ganz lustig, vor allem Tim & Struppi waren ja mein Highlight überhaupt.

Den Bereich Graphic Novel habe ich bisher glaube ich noch niemals betreten. Ich weiß nicht mal genau wieso, aber diese Sparte hat mich noch nie so wirklich gereizt wobei ich es prinzipiell echt cool finde. *g*

In meiner Jugendzeit (als ob ich schon uralt wäre :D) habe ich Mangas verschlungen. Die verschiedensten Serien habe ich angefangen, war ihnen verfallen und habe regelrecht danach gesuchtet. Ich hatte auch hunderte Euronen dafür ausgegeben und war fast etwas traurig, als diese Phase vorbei war. Auch bei Carlsen Manga habe ich da oft zugegriffen und mich in die ein oder andere Serie verliebt.

Serien an die ich mich im Schnelldurchlauf noch erinnern kann aus diesem Verlag wären:  Missile Happy, Fruits basket, Vampire Knight und Skip Beat.

Auch Cartoon & Humor habe ich mehr oder weniger links liegen lassen. Zwar ist mir bestimmt immer mal einer in die Hand gefallen, doch letztlich großartig beachtet eher weniger. Ich bin kein humorloser Mensch, aber irgendwie haben mich diese Cartoons nie so richtig interessiert. ^^°

Nun, mit den Imprints (Nelson, Xenos, Chicken House, Terzio und Königskinder) habe ich tatsächlich ebenfalls nicht allzu viel am Hut. Ab und an lese ich ein Buch aus dem Chicken House-Bereich und auch der Bereich Königskinder bringt interessante und vor allem nachdenkliche Bücher heraus. Trotz allem bin ich wohl doch eher für die fantasiebelastenden und liebestaumelnden Bücher gemacht. :D

Den Bereich LeYo! habe ich erst jetzt beim Stöbern kennengelernt und finde diesen wirklich toll gemacht für Kinder. Spielerisches lernen leicht gemacht sozusagen. :) 

Wer kennt diese Sparte auch nicht. Carlsen Digital begeistert mit den beiden Imprints Impress & Dark Diamonds vor allem die digitale Leserschaft. Viele tolle, leicht lesbare und fantasiereiche Geschichten werden hier ins Leben gerufen. Jeden Monat zwischen 3-5 neue Bücher die das Leserherz höher schlagen lassen. Toll finde ich, dass es zwar mit einem reinen digitalen Label angefangen hat und nun trotz allem ab und an auch eine gedruckte Version der Bücher erscheinen.

Wie ihr seht ist der Carlsen-Verlag wirklich gut aufgestellt. Für jeden Leser dürfte definitiv etwas dabei sein und ich persönlich hab gleich noch ein paar neue Sparten entdecken können. Insgesamt greift der Verlag viele interessante Bereiche auf, sodass er die Jugend heutzutage mehr oder weniger komplett abdecken kann, sofern diese nicht Thriller und Krimis lesen. ;)

Übrigens habe ich mir gedacht, dass ich nicht nur eine Carlsen-Woche ins Leben rufe die informiert sondern bei welcher ihr gleichzeitig auch etwas gewinnen könnt. Also seit fleißig bei der Tour dabei ;)


Mein Gewinnspiel:



Bitte beantwortet meine Frage um ein Los für den heutigen Tag zu ergattern. 

Bei welcher Sparte von Carlsen seit ihr am ehesten aufgehoben?


Teilnahmebedingungen:

 
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 11.09.2017 bis zum 16.09.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
- Bitte denkt auch daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an ruby.celtic@gmail.com senden

Dann hoffe ich auf rege Teilnahme bei der Carlsen-Woche und wünsche euch einen schönen Tag.



Rezension: Love & Revenge - Pakt des Schicksals von Annie J. Dean

ACHTUNG: Zweiter Band einer Dilogie

Nachdem mich die Autorin nach dem ersten Band mit einem sehr gemeinen Cliffhänger zurückgelassen hatte, musste ich einfach wissen wie es mit Danina und Rave weitergeht. Aus diesem Grund konnte ich gar nicht anders und musste sofort weiterlesen.

Love & Revenge - Pakt des Schicksals von Annie J. Dean

Bildrechte Dark Diamonds


eBook: 369 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 2
Kostenpunkt: E-Book 3,99 €
Erschienen: August 2017


Band 1: Zirkel der Verbannung
Band 2: Pakt des Schicksals


**Romeo & Julia in space**

Der hochautomatisierte Planet Isis ist immer noch fest in seiner elitären Ordnung verankert: Der »Circle« behauptet sich in seiner Machtposition und die »Wilds« sind geschwächter denn je. Doch auch wenn Danina und Rave nun nicht mehr auf verschiedenen Seiten stehen, spricht alles gegen ihre Liebe. Denn Rave hat seinem Vater ein Versprechen gegeben und jeglichen Kontakt zu Danina abgebrochen. Die 21-Jährige ist fassungslos und verzweifelt zugleich. Aber dann führt sie ein Zufall auf die Spur von Raves mysteriöser Vergangenheit und damit zu einer Wahrheit, die nicht einmal der ehemalige Frontman der »Wilds« kennt…

Rezension: Romina - Die Tochter der Liebe von Annie Laine


Das Cover zu dieser Story hat mich angesprochen, sodass ich auch gerne mal in die Geschichte hineinlesen wollte. Wenn der Klappentext insgesamt doch sehr liebes überflutet klang, wollte ich dem ganzen voreingenommen entgegentreten.

Romina - Die Tochter der Liebe von Annie Laine

Bildrechte Dark Diamonds


eBook: 395 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Einzelband
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: Juli 2017


**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...

Rezension: Die Farben des Blutes - Goldener Käfig von Victoria Aveyard

ACHTUNG: Dritter Band einer Reihe


Sehnsüchtig habe ich auf diesen dritten Teil der Reihe gewartet, denn mit dieser Geschichte hat die Autorin etwas ins Leben gerufen was pulverisiert, mitreist und einfach nur überrascht.

Die Farben des Blutes - Goldener Käfig von Victoria Aveyard



Hardcover: 635 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 5
Kostenpunkt: E-Book 15,99 €, HC 23,99 €
Erschienen: Juni 2017


Band 3: Goldener Käfig 



*** Endlich: Teil 3 der New-York-Times- und Spiegel-Bestseller-Serie DIE FARBEN DES BLUTES *** Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

[TAG] Auf immer gejagt


Pünktlich zu meinem Geburtstag erhielt ich von Carlsen ein ganz wundervolles Paket, welches der Postbote bestimmt für diesen Tag einfach aufgehoben hat. :)

Beinhaltet war das Buch „Auf immer gejagt“ von Erin Summerill und das auch noch genau passend zur Geschichte eingepackt. Man konnte den Wald regelrecht erschnuppern.


*** Ein überraschendes, fesselndes Abenteuer und eine wunderschöne Liebesgeschichte! ***
Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.



Zu diesem wirklich tollen Buch (ich habe es nämlich schon verschlungen) haben Ramona und Ute von Carlsen sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Sie haben in einem Youtube-Video ein paar Fragen beantwortet, welche sich auf ein paar im Buch auftauchende Dinge beziehen. Eine wirklich tolle Sache und das Video lohnt es sich wirklich anzuschauen. Ich fand es einfach toll.





Nun habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen ebenfalls die Fragen zu beantworten und präsentiere euch hiermit meine Antworten in einem Bericht. Den wir möchten alle kein Video von mir sehen, das kann nur daneben gehen. :D 

1. Tessa, die Hauptfigur in "Auf immer gejagt" ist wild, unabhängig, stark – und ausgesprochen einsam. An welche Buch-Heldin erinnert Dich das?


Das ist wirklich eine sehr schwierige Frage, die ich im Grunde mit zwei Personen in Verbindung bringen würde.

Mein allererster Gedanke war tatsächlich ein starkes und unabhängiges Mädchen aus meiner Kindheit, die wahrscheinlich jeder sofort kennt. Ihr Name „Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf“ mit den roten Haaren, Sommersprossen, einem Affen, einem Pferd und der Villa Kunterbunt. Sie ist ein Wildfang, unglaublich stark (sowohl kräftebezogen als auch seelisch), lebt ihr Leben unabhängig und ist an manchen Tagen auch sehr einsam. Dennoch hat sie uns Kindern (mich auf alle Fälle) schon als Kind unglaublich beeindruckt und geprägt. :)

Als zweites ist mir Katniss aus „Tribute of Panem“ in den Sinn gekommen. Sie beinhaltet genauso alle diese Fassetten, wenn ich auch nur für den ersten Film sprechen kann. Die Bücher und die weiteren Teile muss ich mir endlich mal annehmen. Aber bezogen auf den ersten Film würde ich behaupten, sie passt hier genauso gut hinein. :)

2. Tessa hat nur noch eine Sache, die sie an ihren Vater erinnert: ein verzierter Dolch. Besitzt Du ebenfalls ein besonderes Erbstück?

Wenn ich ganz genau drüber nachdenke, habe ich tatsächlich nicht wirklich ein Erbstück bei mir zu Hause. Das gute ist natürlich, dass meine Eltern noch leben und ich da glücklicherweise keines brauche. Von meiner Oma hingegen habe ich nichts materielles bei mir, dafür aber Bilder und einen Platz in meinem Herzen, aus welchem sie immer mal wieder ins Gedächtnis gerufen wird.

3. Wenn sich Tessa auf etwas verlassen kann, dann auf ihr Bauchgefühl. Wie ist das bei Dir?

Also prinzipiell bin ich ein Mensch, der alles tausend Mal mit sich ausmacht und darüber nachdenkt wie man es machen soll. Ich muss mir meistens einfach sicher sein, dass es richtig ist und gerade in der heutigen Zeit wird man einfach vorsichtiger.

Dennoch bin ich bei bestimmten Themen, gerade wenn es ums Vertrauen, der Liebe und gefühlsbedingte Situationen geht ein sehr gefühlsbezogener Mensch. Hierbei höre ich fast ausschließlich auf meinen Bauch, welcher bisher auch oft die richtige Entscheidung getroffen hat. :)



4. In "Auf immer gejagt" haben manche Menschen besondere Begabungen. Welche besondere Fähigkeit würdest Du gerne besitzen?


Das ist eine sehr schwierige Frage und ich glaube bei mir wären es tatsächlich zwei Fähigkeiten die ich gerne hätte. Wobei es noch weitere mehr als interessante geben könnte, darunter die Beherrschung der Elemente, bestimmte Zaubertricks an Klamotten und sonstigem und noch so viele mehr.

Aber bezogen auf die Begabungen im Buch fänd ich es toll, wenn ich die Kraft der Heilung hätte was durchaus auch auf Eigennutz beruht. Man hat oft auch in der eigenen Familie oder Freunden das Pech, dass eine Krankheit ausbricht und mit dieser Fähigkeit wäre man gewappnet und könnte helfen.

Als zweites würde ich gerne in die Seelen der Menschen schauen können. Einfach um zu sehen, ob die gegenüberstehende Person gutes oder schlechtes im Sinn hat. Man kann die Menschen heutzutage nur noch sehr schwer einschätzen, was hinter der Maskerade steckt.


5. Liebe oder Ehre – der Mensch, den Du liebst, begeht Hochverrat an Deiner Familie. Wie würdest Du Dich entscheiden?

Nun eine sehr verzwickte Frage, die ich nicht ganz so einfach beantworten kann. Natürlich stehe ich immer hinter meine Familie, aber trotz allem würde ich denke ich Abwegen was der Hochverrat war. Hier würde ich wohl verschiedene Dinge abwägen, bis ich schlussendlich eine Entscheidung für oder gegen die Liebe treffen würde. :)


6. Im Wald überleben, so wie Tessa, hast Du davon schon mal geträumt?

Ich muss ganz ehrlich sein, nein das habe ich nicht. Ich liebe die Natur, die Wälder, Berge und was sie alles beinhaltet. Aber direkt im Wald ÜBERleben möchte ich dann dennoch nicht. Ich denke auch, dass ich dafür nicht gemacht bin. Denn so Tiere fangen, häuten, braten und und und. Ne, ich glaube nicht dass das etwas für mich ist ^^°

Ich bleibe dann doch lieber beim Betreten, Genießen und Verlassen des Waldes. *g*

7. Die Würfel sind gefallen – was hält das Buch "Auf immer gejagt" wohl für Dich parat?

Nunja, jetzt bin ich ja doch sehr spät dran was den TAG angeht und habe das dazugehörige Buch schon regelrecht verschlungen, sodass ich nur noch sagen kann was es für mich parat hielt.

Also mich hat die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Sie hat mir eine Geschichte über Freundschaft, Hoffnung, Liebe, Vertrauen aber auch über Verrat, Angst, Verlust und Intrigen erzählt. Dabei wird man als Leser mitten hineingezogen und erlebt ein fesselndes und überraschendes Abenteuer hautnah mit.



Im Übrigen hat sich Carlsen mit diesem TAG noch etwas weiteres tolles einfallen lassen. Nicht nur, dass Ute und Ramona mit Sicherheit eine Menge wirklich interessante Antworten lesen können, sondern sie möchten sogar etwas verlosen.

Wenn ihr bei diesem TAG „Auf immer gejagt“ mitmacht, dann habt ihr die Chance, ein Wochenende für zwei Personen inklusive Anreisepauschale im Baumhaushotel Seemühle zu gewinnen.

Teilnahmebedingungen

Um an der Verlosung von zwei Übernachtungen im Baumhaushotel Seemühle inklusive Anreisepauschale von 150 Euro teilzunehmen, schicke uns einen Link an blogger@carlsen.de zu Deinem TAG-Beitrag auf YT und poste auf Facebook, Instagram oder Twitter einen Link zu Deinem TAG-Beitrag mit dem Hashtag #AufImmerGejagt bis zum 15. Juni 2017.


Auch wenn ihr beim TAG selber nicht mitmachen wollte, bin ich sehr neugierig auf die ein oder andere Antwort von euch. Beantwortet mir doch gerne die ein oder andere im Kommentarfeld ;) Ich würde mich freuen.



Rezension: Melody of Eden - Blutrache von Sabine Schulter

Sehnsüchtig habe ich auf den letzten Band der Reihe gewartet und war voller Vorfreude, als er endlich auf meinem Kindle einziehen durfte. Nachdem der zweite Band wirklich fies geendet hat, konnte ich eigentlich gar nicht anders als sofort loslegen

Melody of Eden - Blutrache von Sabine Schulter

Bildrechte Dark Diamonds


Ebook: 390 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Sprache: Deutsch
Reihe: 3 / 3
Kostenpunkt: E-Book 4,99 €
Erschienen: April 2017 




Band 1: Blutgefährten
Band 2: Blutwächter
Band 3: Blutrache


**Eine Liebe, so unsterblich wie die Hoffnung**
Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar…



Sabine Schulter wurde 1987 in Erfurt geboren, lebt nun aber mit ihrem Mann in Bamberg. Trotz ihres abgeschlossenen Oecotrophologie-Studiums fokussierte sie sich auf das Schreiben von Fantasy-Büchern. Sie liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.

 

Die Schreibweise der Autorin ist auch in ihrem dritten und letzten Band der Reihe wieder flüssig, liebevoll und einlullend wie ich es bezeichnen möchte. Ich fühle mich beim Lesen wirklich immer gut aufgehoben und ganz so, als ob ich ein Teil der Charaktere wäre und somit alles schön ordentlich mitfühlen kann. Das kann Vor- und Nachteile haben, je nachdem wie die Stimmung im Buch gerade ist. 😉

Auf die einzelnen Charaktere möchte ich gar nicht mehr weiter eingehen, denn das hatten wir bei meinen ersten Rezi´s und wir kennen Melody, Eden und die ganzen wichtigen Rudelmitglieder ja schon. Sie alle haben auch in diesem Band ihr Wesen behalten, wobei man durchaus die ein oder andere Veränderung wahrnehmen kann. Gerade wenn man in Bezug auf den Abschlusskampf zum Ende hinkommt.

Doch beginnen wir von vorne. Die Trennung zwischen Melody und Eden zieht sich auch im letzten Band noch ein ganzes Stückchen mit durch, wobei ich es toll fand dass man als Leser selber von beiden Seiten die Sichtweisen und Gefühle wahrnehmen konnte. Während unsere beiden Hauptcharaktere somit leiden mussten, hatten wir als Leser zumindest ein bisschen Hintergrundwissen und waren nicht ganz so verloren.

Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, besonders da es nicht nur darum ging sich sofort auf Rufus zu stürzen und einen Racheakt zu starten. Die Autorin hat es geschafft diese Geschichte mit vielen kleinen weiteren Punkten zu versehen, die zum einen die Spannung nach oben getrieben haben und zum anderen uns andere Charaktere nochmal nähergebracht haben. Dabei hat sie es doch gleichzeitig tatsächlich gewagt, einen recht sympathischen wenn auch aufgedrehten Charakter bei mir unbeliebt zu machen. Was für eine Schande. ^^°

Die Gefühlsentwicklungen im Buch waren meiner Ansicht nach genau richtig verteilt. Man bemerkt durchaus, dass die Zugehörigkeit von Melody und Eden stärker wird und sie durchaus bezüglich der vorangegangenen Situationen vorsichtiger und näher aneinandergerückt sind und dennoch schafft die Autorin die Gradwanderung dass sie trotz allem aktiv werden und nicht die eigentliche Aufgabe aus den Augen verlieren.

Der Schlusskampf war wie ich finde sehr überraschend, denn wir erhalten hier nicht unbedingt einen blutrünstigen Kampf sondern tatsächlich mehr Strategie, Überraschung und psychische Angriffe die einen Kampf mal ganz anders haben dastehen lassen. Ich war tatsächlich begeistert, auch wenn ich das Ende in vereinzelten Punkten wohl etwas abgeändert besser gefunden hätte.

 

Mit „Melody of Eden“ hat Sabine Schulter eine gefühlvolle, spannende und interessante Geschichte mit neuartigen und liebenswürdigen Vampiren geschaffen. Es hat riesigen Spaß gemacht der Geschichte zu folgen und ich kann daher nur sagen, dass es sich unglaublich lohnt hier zuzugreifen. Lasst euch in eine wundervolle Liebesgeschichte ziehen, welche so viel mehr noch an Spannung, Freundschaft und Gefühl in sich birgt.