Rezension: EWIG - Wenn Liebe entflammt von Rhiannon Thomas

Neugierig darauf wie unser „Dornröschen nach dem Eklat im ersten Band weitermachen wird, habe ich sie gerne im zweiten Band auf ihrer Reise weiterhin begleitet.

 EWIG - Wenn Liebe entflammt von Rhiannon Thomas



Hardcover: 413 Seiten
Verlag: Sauerländer
Sprache: Deutsch
Reihe: 2 / 2
Kostenpunkt: E-Book 14,99 €, HC 16,99 €
Erschienen: Juni 2017


Band 2: Wenn Liebe entflammt


Ein ganz neues Happy End für Aurora
Nach hundert Jahren Schlaf geweckt durch den Kuss eines Prinzen - Auroras Leben sollte eigentlich wie ein Märchen sein. Doch die Realität sieht anders aus: ein tyrannischer Herrscher hat sich des Thrones ihrer Familie bemächtigt und unterdrückt ihr Volk. Das darf nicht sein, beschließt Aurora. Um ihre Untertanen zu befreien, macht sie sich auf den Weg in das weit entfernte Königreich von Prinz Finnegan - der sie liebt und den sie hasst. Und der weit mehr über die Magie, die in Aurora schlummert, zu wissen scheint als sie selbst. Und vor allem über ihre rätselhafte Verbindung zu den Drachen, die das Königkreich von Prinz Finnegan seit Jahren bedrohen.
Während Aurora, vom König zur Verräterin erklärt und von seinen Soldaten verfolgt, um ihr Leben fürchten muss, wird ihre magische Gabe immer stärker - genauso wie ihre Gewissheit: Sie wird nicht nur ihr Volk retten, sondern eines Tages auch den Fluch brechen, mit dem sie vor hundert Jahren bei ihrer Geburt belegt wurde. Ein Fluch, der ihr für immer jedes Glück und die große Liebe versagt. Aurora kämpft um ihr Leben, ihre Liebe und ihr Königreich.



Rhiannon Thomas hat Englische Literatur in Princeton studiert. Zurzeit lebt sie in York, England, im Schatten einer gotischen Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. Wenn sie sich nicht mit Fantasy-Romanen beschäftigt, schreibt sie in ihrem Blog über Feminismus und Medien: www.feministfiction.com.
Ewig ist Rhiannon Thomas’ Debütroman.


Der Schreibweise der Autorin konnte ich auch in diesem zweiten Band wieder relativ einfach und schnell verfolgen. Hierbei konnte ich schon auf den ersten Seiten feststellen, dass es teilweise durchaus etwas rasanter aufgebaut wurde und dennoch diese ruhigen und sehr bedachten Szenen trotz allem nicht fehlen. Insgesamt bin ich dadurch schneller und angenehmer durch die Seiten gezogen worden.

Erzählt wird die Geschichte immer noch aus Sicht eines Erzählers wie bei einem Märchen üblich. Hauptangelpunkt ist dabei unsere Aurora, welche einen Weg sucht ihrem Volk und sich selber zu helfen.

Auroras Charakter ist in diesem zweiten Teil gefestigter, willensstärker und offensiver. Sie trifft Entscheidungen selber, nimmt Risiken in Kauf und versucht ihr Leben in eine Bahn zu ziehen die ihr letzten Endes hilft und sie weiterbringt. Ich mochte sie auf diese Weise wesentlich lieber, auch wenn ich nicht immer alle Gedankengänge und Entscheidungen so richtig nachvollziehen konnte.

Prinz Finnegan spielt in diesem zweiten Band eine größere Rolle, sodass man ihn und seinen Charakter nach und nach näher kennenlernt. Zwar finde ich persönlich, dass er noch immer sehr blass geblieben ist doch konnte ich ihn wenigstens ansatzweise einschätzen und mir ein grobes Bild von ihm machen.

Die Umsetzung dieses zweiten Teiles konnte mich durchaus abholen und interessiert weiter lesen lassen, trotz allem muss ich jetzt nach dem Lesen sagen dass es eine Geschichte ist die nicht im Kopf bleibt. Zumindest habe ich dieses Gefühl.

Die Entwicklung von Aurora, ihren Fähigkeiten und ihres Zieles war interessant und immer mal wieder auch mit überraschenden Wendungen geknüpft. Trotz allem konnte ich ab einem bestimmten Zeitpunkt im Buch eine grobe Richtung erkennen und hatte so eine Ahnung wohin uns die Geschichte führen würde. Das Lesen der Geschichte hat zwar trotz allem Spaß gemacht und ich finde die Idee des neuen Endes dieses Märchens sehr schön gewählt, dennoch hätte ich mir glatt noch ein bisschen mehr Unvorhersehbares und spannendes gewünscht.


Mit „Ewig – Wenn Liebe entflammt“ hat Rhiannon Thomas eine sehr interessante und vielversprechende Idee umgesetzt. Wer wollte nicht schon immer wissen, wie es wirklich nach Dornröschen jahrhunterlangem Schlaf weiter gegangen ist.

Die Umsetzung dieser Dilogie hat mir durchaus ein paar schöne Lesestunden beschert, trotz allem würde ich meinen die Autorin hätte hierbei noch so viel mehr herausholen können. Den Charakteren fehlte teilweise auch im zweiten Band leider noch etwas Tiefe und die Entwicklung hätte noch spannender und unvorhersehbarer aufgebaut werden können.

Trotz allem finde ich, dass man diese Geschichte durchaus lesen kann. Gerade wenn man Märchen liebt und schon immer wissen wollte wie es mit Dornröschen hätte weiter gehen können;)





Kommentare:

  1. Huhu,

    Den ersten Teil habe ich bisher nicht gelesen, aber deine 3 Schmetterlinge zeigen mir, dass fie Fortsetzung auch nicht sooo gut ist. Da ich Märchenadaptionen aber liebe, werde ich dem Buch wohl trotzdem eine Chance geben.

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ruby,
    Band 1 steht noch auf meinem Wunsczettel, weil die Geschichte so toll klingt. Schade, dass dich der Abschluss nicht komplett überzeugen konnte. Ich denke, ich werde mir bei Gelegenheit selbst ein Bild machen ;)
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen